Eine Norwegen-Reise mit Hurtigruten

MS Richard With; dieses Schiff war 10 Tage unser Zuhause.
MS Richard With; dieses Schiff war 10 Tage unser Zuhause.

Zurückgekommen von dieser Reise waren wir uns einig, dass wir etwas einmaliges erlebt haben. Die Erinnerungen und Eindrücke, die wir nach Hause trugen sind nachhaltig und benötigen einige Zeit bis sie aufgearbeitet sind. Diese Seite ist ein Teil davon. Sie ist allen gewidmet, die dabei waren oder selbst schon mal eine Hurtigruten-Reise machten. Jene, die das noch nie erlebt haben, sollen angespornt werden, selbst einmal nach Norwegen zu reisen.

 

Sicher seit fünf oder mehr Jahren, befassen wir uns mit dieser Reise. Nach ausgiebigen Vorbereitungen sind wir im September 2009 aufgebrochen. Wir sind schon viel gereist, bisher aber immer auf eigene Faust. Wir haben uns die Reisen jeweils individuell mit Reiseführern und Internet zusammengestellt und die nötigen Reservationen selber getätigt. Nach reiflicher Überlegung sind wir zum Entschluss gelangt, eine geführte Gruppenreise zu buchen, weil wir uns mehr Informationen versprachen. 

Wir wollten es langsam angehen lassen, weshalb wir ein ruhiges Vorprogramm mit Aufenthalten in Hamburg und Oslo und dazwischen das Abenteuer einer Überfahrt mit der Fähre „Color-Fantasy“ von Kiel nach Oslo voran stellten. Wir sollten dies nicht bereuen.

Das Reisebüro und der Reiseleiter

Nach ausgiebigen Recherchen im Internet und studieren von Offerten haben wir uns für die Buchung beim Reisebüro an der Oper in Bonn entschieden (http://www.reiseoperbonn.de/). Dieses Reisebüro ist ein absoluter Spezialist für Hurtigruten und Norwegen-Reisen. Wir waren hoch zufrieden. Der persönliche Service vor und nach der Reise ist einzigartig. Dieses Reisebüro führt eine spezielle Website mit dem Namen http://www.hrps.de/, wo es eine Vielzahl von Infos und Bildberichte über Hurtigrutenreisen zu betrachten gibt. 

 

Christian-Ivar Hammerbeck (Foto: Frank Preilowski)
Christian-Ivar Hammerbeck (Foto: Frank Preilowski)

Reiseleiter war Christian-Ivar Hammerbeck. Er ist Deutscher und lebt seit vielen Jahren auf den Lofoten, wo er als Kunstmaler seine Landschaft, vor allem in wunderschönen Blautönen malt. Er hat uns auf dieser Reise soviel Schönes und Interessantens über Norwegen und seine Lofoten erzählt, ausgeschmückt mit vielen Geschichten, wie wir es anderswo kaum erfahren hätten. Lieber Christian; auch auf diesem Weg nochmals herzlichen Dank.

Die Reisegruppe

Foto: Peter Zechlin
Foto: Peter Zechlin

Die Gruppe bestand aus 16 Personen, 7  Paare und 2 Einzelpersonen. Margrit und ich waren die einzigen Schweizer unter Deutschen. Wir waren gut aufgehoben. Die Gruppe harmonierte sehr gut. Es waren immer alle da und es wurde viel gelacht. Zusammen überstanden wir Stürme und Baumstürze, eroberten Nordnorwegen und assen Walfischwurst und Dorschzungen. Auch die Lofoten bei Nacht waren kaum vor uns sicher. 

In diesem Reisebericht verwende ich auch Fotos von Peter Zechlin und Frank Preilowski, Mitglieder der Reisegruppe. 

 

Alle Reisegenossen aus der Gruppe seien auf diesem Weg nochmals ganz herzlich gegrüsst.