Basel

Basel am Rheinknie, Grenzstadt für die Schweiz am Dreiländereck CH/D/F, hat sich schon immer durch eine fortschrittliche Politik für den öffentlichen Nahverkehr betrifft ausgezeichnet. Heute stellt der ÖV mit der Regio S-Bahn , ein weitherum beachtetes Beispiel für ein über drei Landesgrenzen hinweg ausgebautes Nahverkehrsnetz aus. 

Bereits im Jahre 1987 wurde mit dem TNW (Tarifverbund Nordostschweiz), der erste integrale Tarifverbund der Schweiz gegründet. Das Netz ersteckt sich bis weit ins Schweizer Mittelland, in die Kantone Baselland, Aargau und Solothurn, sogar bis ins benachbarte Frankreich (Leymen). Nebst allen wichtigen Bahn- und Autobusbetrieben, wie SBB und Post, betreiben die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) und die Baselland Transport AG (BLT) die beiden daran beteiligten Strassenbahnnetze.

 

Die Tramzukunft in Basel hat definitiv begonnen. Das Strassenbahnnetz in B asel hat die Landesgrenzen überschritten. Die Verlängerung der Linie 8 bis Weil-am-Rhein konnte mit dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 in Betrieb genommen werden.

Am 25. Juni 2014 hat der Grosse Rat des Kantons Basel Stadt einen Kredit von 37'780'000 CHF für die Verlängerung der Tramlinie 3 nach St. Louis (F) bewilligt. Damit würde Basel dem Ruf als Stadt am Dreiländereck einmal mehr gerecht und kann neben Deutschland auch Frankreich in das städtische Tramnetz integrieren. Ende 2015 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden.


Ein Anschluss des Euroairports Basel-Mulhouse wird auch im Zusammenhang mit der Erweiterung der S-Bahn diskutiert.

BVB Basler Verkehrsberiebe
BVB Basler Verkehrs-Betriebe
BLT Baselland Transport AG
BLT Baselland Transport AG