April 2011 (update 25. August 2011

 

Die Saltsjöbanan

Saltsjöhbahn
Streckenplan Saltsjöbahn (Quelle: Wikipedia); Zum Vergrössern Bild anklicken.
Streckenplan Saltsjöbahn (Quelle: Wikipedia); Zum Vergrössern Bild anklicken.

Diese Bahn hat's mir wahrhaftig angetan. Sie strahlt eine angenehme Bahnromantik aus. Hier entstehen noch Gespräche mit Lokführer und Zugbegleitungspersonal. Gerade an der Endstation ist ein gemütlicher Schwatz möglich bis der Zug sich wieder auf die Rückfahrt begibt.

 

Die Bahn verkehrt seit 1893. Ausgangsbahnhof ist "Slussen" der grosse Verkehrsknotenpunkt Stockholms. An der Station Igelbodå verzweigt die Strecke zu den beiden Endstationen Solsidan bzw. Saltsjöbaden. Anfangs der 70er-Jahre war auch diese Bahn von der Einstellung bedroht. Nachdem sich die Bevölkerung dagegen wandte kam es schliesslich zu einer Modernisierung. Das heute noch im Einsatz stehende Rollmaterial entstand aus umgebauten und mit Dachstromabnehmern versehenen U-Bahnzügen.

 

C10 Saltjöbanan
C10, ein Umbau aus T-Ban-Triebwagen.

C10

Hersteller:

Hagglund/ASEA

Umbau/Ablieferung

1975/1976

Achsfolge:

Bo’Bo’

Spurweite

1435 mm

Stückzahl:

28

(davon 22 im Einsatz)

Lange/Breite:

17,62/2,8m

Gewicht:

25t

Sitz-/Stehplätze:

72/72

Höchstgeschw.:

70 km/h

Dem Vernehmen nach soll diese Bahn zur Strassenbahn umgebaut werden und dann mit Fahrzeugen des Typs A32 bedient werden. Irgendwie schade.